Schulentwicklung

Trotz der Corona-Pandemie mit all ihren Herausforderungen ist uns die Schulentwicklung, auch als „QmbS“ (Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen) bezeichnet, nach wie vor ein großes Anliegen:

Zum einen gilt es, die im Rahmen der letzten Externen Evaluation festgelegten Zielvereinbarungen weiterhin auf Fachschaftsebene in den Schul- und Unterrichtsalltag zu integrieren:

  • Der Unterricht enthält Lernarrangements, in denen Kompetenzen der Selbstwahrnehmung erworben werden können.
  • Die Schüler erhalten Gelegenheiten, sich Strategien anzueignen, mit denen Wissen nachhaltig erworben werden kann.
  • Es gibt verbindliche Pläne, in denen pädagogische Anknüpfungspunkte jahrgangs- und fächerübergreifend festgelegt sind.

Schon seit längerem, in den letzten Monaten nochmals forciert durch den Distanzunterricht, ist die Digitalisierung ein zentrales Thema auch bzw. gerade für die Schulentwicklung, so dass sie eines ihrer beiden Schwerpunkte bildet: Unterteilt in verschiedene Arbeitsgruppen geht es dabei zum Beispiel um die Einführung von „MS-Teams“ oder „Visavid“ u.a. Aber auch eine entsprechende Hardware ist unabdingbar: So wird momentan in einer sogenannten „Tablet-Klasse“ in Jahrgangsstufe 11 ein weiterer Schritt bzgl. des digitalen Unterrichts erprobt und evaluiert. Ferner bereichern besondere iPads den Unterricht in den Naturwissenschaften, um nur einige konkrete Beispiele aus dem Medienkonzept herauszugreifen.

Dass bei der rasanten technischen Entwicklung in Schule und Unterricht ebenso wie in der Gesellschaft der Mensch per se bzw. dessen Humanität nicht in Vergessenheit geraten darf, darum kümmern sich die verschiedenen Projektteams im Rahmen der „Werte-Erziehung“, dem zweiten großen Aufgabenbereich der Schulentwicklung an der FOSBOS Krumbach:

  • Förderung und Beratung der Schülerinnen und Schüler (z.B. Schulberatung, Kriseninterventionsteam)
  • Inklusionsprojekte, zusätzliche Förderkonzepte für die 12. Klassen in Mathematik und Physik
  • Aktionen im Rahmen der Auszeichnung als „Umweltschule“ und „Klimaschule“
  • „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“
  • Aktionen zu Weihnachten (z.B. „Weihnachten im Schuhkarton“, Spendenaktion für die Tafel Augsburg)
  • Kunstaktionen – Vernissage in der Aula

Nicht unerwähnt bleiben sollen an dieser Stelle verschiedene Highlights des Schuljahres, welche zweifelsohne den Schulalltag abwechslungsreich und eindrücklich werden lassen und somit ein wichtiger Bestandteil jeder Schulentwicklung darstellen (vgl. auch die weiteren Beiträge unter „Schulleben“ bzw. der SMV): Exemplarisch zu nennen sind hier sicherlich die Abschlussfahrten der 12. Jahrgangsstufe FOS, das Lehrer-Schüler-Volleyballturnier kurz vor Weihnachten, der Schulskitag und das Schafkopfturnier im Februar oder deutsch- und englischsprachige Theater- und Kinobesuche - auch wenn momentan Covid 19 leider fast alles verunmöglicht …

Susanne Plank

(QmbS-Beauftragte)